Der Verwaltungsrat der FMS Wertmanagement hat am 13. April 2015 über die Nachfolge von Vorstandssprecher Dr. Christian Bluhm bei der FMS Wertmanagement entschieden.

Bluhm hatte den Verwaltungsrat im März darum gebeten, seinen noch bis Mitte 2017 laufenden Vertrag vorzeitig aufzulösen, um sich anderen beruflichen Herausforderungen widmen zu können. Seine Position als Chief Risk & Finance Officer sowie Vorstandssprecher der bundeseigenen Abwicklungsanstalt wird zum 1. Oktober 2015 Stephan Winkelmeier übernehmen. Bluhm hat sich bereit erklärt, der FMS Wertmanagement und ihrem neuen Vorstandssprecher noch bis Ende 2015 in beratender Funktion zur Verfügung zu stehen.

„Der gesamte Verwaltungsrat bedauert es sehr, dass Dr. Bluhm seinen Vertrag vorzeitig auflösen möchte, respektiert aber seine persönlichen Beweggründe. Er hat bei der FMS Wertmanagement seit ihrer Gründung im Juli 2010 mit hohem Engagement den Auf- und Ausbau der bundeseigenen Abwicklungsanstalt vorangetrieben und – wie die Ergebnisse zeigen – dabei exzellente Arbeit geleistet. Wir danken ihm dafür herzlich. Gleichzeitig freuen wir uns, dass wir mit Stephan Winkelmeier für diese wichtige und anspruchsvolle Aufgabe zeitnah einen erfahrenen und für die vor ihm liegenden Herausforderungen bestens geeigneten Nachfolger gewinnen konnten. Mit dem gleitenden Übergang im vierten Quartal und der zügigen Entscheidung über die Nachfolge stellt der Verwaltungsrat sicher, dass der eingeschlagene Weg der wertmaximierenden Abwicklung in der FMS Wertmanagement konsequent weiter verfolgt wird“, sagt Jan Bettink, Vorsitzender des Verwaltungsrats der FMS Wertmanagement.

Stephan Winkelmeier (47) ist Geschäftsführer der Senata Gruppe, einer mittelständischen Industrieholding aus Freising. Der gelernte Bankkaufmann arbeitete nach seinem Betriebswirtschaftsstudium an der Universität Passau von 1994 bis 2008 bei der UniCredit Bank AG in München beziehungsweise dem Vorgängerinstitut Bayerische Vereinsbank AG in verschiedenen Funktionen, unter anderem als Senior Risk Manager. Er sammelte als Leiter des Non-Core-Bereichs umfangreiche Erfahrungen beim Abbau von nicht-strategischen Risikopositionen. Im September 2008 übernahm er im Vorstand der Bank Austria Gruppe in Wien die Position des Chief Risk Officer. Im Juli 2010 wechselte er in den Vorstand der Bayerischen Landesbank, wo er ab April 2011 die Position des CFO, zusätzlich ab August 2013 die des COO/CIO und zwischenzeitlich die des CEO der Internal Restructuring Unit bekleidete.

Dr. Christian Bluhm (45) ist seit Juli 2010 Gründungsvorstand der FMS Wertmanagement, die im Oktober 2010 risikobehaftete und nicht-strategische Vermögenswerte der HRE-Gruppe im Volumen von 175,7 Milliarden Euro übernommen hat, um diese wertschonend abzuwickeln. Im März 2012 übernahm er bei der FMS Wertmanagement neben seinen Funktionen als Chief Risk Officer und Chief Financial Officer auch die des Vorstandssprechers. Der promovierte Mathematiker arbeitete zuvor bei der Deutschen Bank, bei Mckinsey & Company sowie bei der HypoVereinsbank und der Credit Suisse im Risiko- und Portfoliomanagement.

Bei Rückfragen steht Ihnen Andreas Henry, Head of Communications, unter der Telefonnummer 089- 9547627 250 oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung.