NICHT ZUR VERÖFFENTLICHUNG IN JURISDIKITONEN BESTIMMT, IN DENEN ANGEBOTE, VERKÄUFE ODER RÜCKKÄUFE VON ANLEIHEN NACH GELTENDEM RECHT UNTERSAGT SIND. DIE VERBREITUNG DIESER MITTEILUNG KANN IN BESTIMMTEN JURISDIKTIONEN (INSBESONDERE IM VEREINIGTEN KÖNIGREICH, IN BELGIEN, KANADA, FRANKREICH UND ITALIEN) DURCH RECHTSVORSCHRIFTEN EINGESCHRÄNKT SEIN (SIEHE TENDER OFFER MEMORANDEN, “OFFER AND DISTRIBUTION RESTRICTIONS“).

Weder diese Mitteilung noch ihr Inhalt dienen in irgendeiner Jurisdiktion als Grundlage irgendeines Angebots. Die unten genannten Rückkaufangebote erfolgen ausschließlich auf der Basis der veröffentlichten Tender Offer Memoranden. Diese enthalten wichtige Informationen, die vor einer Entscheidung bezüglich der darin gemachten Angebote sorgfältig gelesen werden sollten.

Abwicklung der DEPFA-Gruppe wird beschleunigt

Die bundeseigene Abwicklungsanstalt FMS Wertmanagement (FMS-WM) hat heute im Rahmen einer Ad-hoc-Publikation ein öffentliches Angebot zum Rückkauf von Anleihen der irischen DEPFA-Gruppe abgegeben (Details zum Angebot unter den angefügten Links Non-US Launch Announcement und US Launch Announcement). Es handelt sich bei den Anleihen um Wertpapiere in Euro, Schweizer Franken, US-Dollar und Kanada-Dollar mit einem Gesamtnominalvolumen von rund 3,3 Milliarden Euro. Die Fälligkeiten der Anleihen liegen zwischen Oktober 2017 und März 2037 als der längsten Laufzeit. Neben diesem öffentlichen Rückkaufangebot beabsichtigt die FMS-WM den Erwerb bestimmter weiterer DEPFA-Anleihen, welche im Rahmen von Privatplatzierungen von der DEPFA am Kapitalmarkt ausgegeben worden waren. Die FMS-WM wird dazu bilaterale Vereinbarungen mit Inhabern solcher Anleihen treffen.

„Mit dem jetzt gestarteten Rückkaufangebot von DEPFA-Anleihen setzen wir unsere Strategie fort: Wir nutzen unsere institutionellen Vorteile, um die uns übertragenen Vermögenswerte der DEPFA-Gruppe wertmaximierend abzuwickeln“, sagt Stephan Winkelmeier, Vorstandssprecher der FMS-WM. „Dadurch rücken wir dem Ziel näher, die Abwicklung der gesamten DEPFA-Gruppe deutlich zu beschleunigen.“

Die FMS-WM hatte im Mai 2014 den Auftrag erhalten, die DEPFA-Gruppe abzuwickeln. Am 19. Dezember 2014 erfolgte die Eigentumsübertragung der DEPFA-Gruppe auf die FMS-WM. Bereits im Mai 2015 konnten FMS-WM und DEPFA ausstehendes Hybridkapital der DEPFA im Nominalwert von 1,2 Milliarden Euro mit einem signifikanten Abschlag von rund 460 Millionen Euro erwerben. Diese Maßnahmen dienen dem Ziel, die Abwicklung der DEPFA mit Unterstützung der FMS-WM zu beschleunigen, um ein wertmaximierendes Ergebnis für den Steuerzahler zu erzielen.

Die FMS-WM ist im Juli 2010 als bundeseigene Abwicklungsanstalt gegründet worden, um Risikopositionen und nicht strategienotwendige Geschäftsbereiche der HRE-Gruppe zu übernehmen und verlustminimierend abzuwickeln.

Bei Rückfragen steht Ihnen Andreas Henry, Head of Communications, unter der Telefonnummer 089-9547627-250 oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung.