In seiner Sitzung vom 6. Oktober 2016 hat sich der Verwaltungsrat der FMS Wertmanagement (FMS-WM) mit Vorstandsangelegenheiten befasst. Ernst-Albrecht Brockhaus (56), der als Vorstand der FMS-WM für die Refinanzierung sowie die Liquiditäts- und Marktrisikosteuerung und den Portfoliobereich Commercial Real Estate zuständig ist, wird seinen im Sommer 2017 auslaufenden Vertrag nicht verlängern, sondern möchte sich nach dann sieben Jahren in verantwortlicher Position bei der FMS-WM anderen Herausforderungen widmen. Neu in den Vorstand der FMS-WM rückt zu diesem Zeitpunkt Christoph Müller (45).

„Mit Ernst-Albrecht Brockhaus verlieren wir einen bei allen Mitarbeitern und Geschäftspartnern sehr geschätzten Kollegen. Er hat sich beim Aufbau der FMS-WM große Verdienste erworben und durch die Sicherstellung der Refinanzierung eine wesentliche Grundlage für die erfolgreiche Abwicklung des Portfolios gelegt“, sagt Verwaltungsratsvorsitzender Jan Bettink. „Unter seiner Leitung konnte zudem der Abbau des Immobilienportfolios der FMS-WM nochmals beschleunigt werden. Als Mitglied des Board of Directors bei der DEPFA Bank plc in Dublin trug er maßgeblich dazu bei, die Weichen für eine erfolgreiche Abwicklung der irischen Bankengruppe zu stellen. Der Verwaltungsrat dankt Ernst-Albrecht Brockhaus ganz herzlich für die geleistete hervorragende Arbeit und wünscht ihm für seine weitere berufliche und private Zukunft alles Gute.“

„Die Aufgaben im Zusammenhang mit der Sicherstellung einer tragfähigen Refinanzierung sind weitgehend erfüllt“, sagt Vorstand Brockhaus. „Ich gehe deshalb mit einem lachenden und einem weinenden Auge, denn mir hat die Zeit hier mit ihren speziellen Herausforderungen und die Zusammenarbeit mit meinen Vorstandskollegen und den Mitarbeitern und natürlich auch mit dem Verwaltungsrat viel Freude bereitet.“

„Auch wir bedanken uns ganz herzlich bei Ernst-Albrecht Brockhaus für die stets vertrauensvolle Zusammenarbeit und wünschen ihm weiterhin viel Erfolg,“ sagt Vorstandssprecher Stephan Winkelmeier. „Der Verwaltungsrat hat durch die schnelle Nachbesetzung Kontinuität sichergestellt, denn Christoph Müller leitet seit der Gründung der FMS-WM den Bereich Risk Controlling, Finance & Portfolio Steering. Ich freue mich auf die Arbeit mit ihm und unserem Chief Operating Officer Frank Hellwig (56), gemeinsam werden wir im Laufe des kommenden Jahres über eine veränderte Verteilung der Verantwortlichkeiten im Vorstand entscheiden.“

 

Die FMS-WM ist im Juli 2010 als bundeseigene Abwicklungsanstalt gegründet worden, um Risikopositionen und nicht strategienotwendige Geschäftsbereiche der HRE-Gruppe zu übernehmen und verlustminimierend abzuwickeln. Die günstige Refinanzierung an den Kapitalmärkten spielt dabei eine entscheidende Rolle. Eigentümer der FMS-WM ist über den Finanzmarktstabilisierungsfonds – FMS (SoFFin) zu 100 Prozent die Bundesrepublik Deutschland.

Bei Rückfragen steht Ihnen Andreas Henry, Head of Communications, unter der Telefonnummer 089-9547627-250 oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung.