Download als PDF

FMS Wertmanagement: Halbjahresergebnis 2018 und Veränderungen im Vorstand

Deutliche Fortschritte beim Portfolioabbau und der Abwicklung der DEPFA Gruppe

Positives Halbjahresergebnis von EUR 105 Mio.

Die bundeseigene Abwicklungsanstalt FMS Wertmanagement (FMS-WM) erzielte im ersten Halbjahr 2018 ein Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit in Höhe von 105 Mio. Euro, das wie erwartet unter dem Vergleichswert des Vorjahres liegt (erstes Halbjahr 2017: 298 Mio. Euro). Die Bilanzsumme der FMS-WM beträgt zum Halbjahr 150,1 Mrd. Euro (Jahresende 2017: 157,3 Mrd. Euro). Das Nominalvolumen des Portfolios konnte seit Jahresbeginn um 5,1 Mrd. Euro bzw. 6,6 Prozent auf 71,7 Mrd. Euro (erstes Halbjahr 2017: um 8,1 Prozent) abgebaut werden.

Der Rückgang des Ergebnisses ist auf das weiter reduzierte Portfolio, die daraus resultierenden gesunkenen Zinserträge sowie die im Vergleich zum Vorjahr deutlich verringerten Sondereffekte zurückzuführen. Der Allgemeine Verwaltungsaufwand ist im ersten Halbjahr 2018 um 10,4 Prozent auf 69 Mio. Euro (erstes Halbjahr 2017: 77 Mio. Euro) zurückgegangen. Der Vorstand der FMS-WM erwartet auf Basis des erfolgreichen ersten Halbjahres 2018 auch für das Gesamtjahr 2018 erneut ein positives Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit.

Große Fortschritte macht die Abwicklung der nicht von der FMS-WM konsolidierten irischen DEPFA-Gruppe. Die Bilanzsumme konnte seit Jahresanfang um 8,6 Prozent auf 17,0 Mrd. Euro reduziert werden, die Kernkapitalquote (CET 1 Ratio) liegt mittlerweile bei 96 Prozent.

 

Veränderungen im Vorstand in 2019

Frank Hellwig, der als Chief Operating Officer der FMS-WM zuständig für IT, Sourcing und Operations Management sowie Legal und Group Compliance ist, hat dem Verwaltungsrat mitgeteilt, dass er seinen im Jahr 2019 auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird. Er möchte sich nach neun sehr erfolgreichen Jahren in verantwortlicher Position anderen Aufgaben außerhalb der FMS-WM widmen. Der Verwaltungsrat hat seinem Wunsch entsprochen.

„Frank Hellwig hat maßgeblich an der Gründung der FMS Wertmanagement im Jahr 2010 mitgewirkt“, sagt Verwaltungsratsvorsitzender Jan Bettink. „Unter seiner Leitung entstand in der FMS Wertmanagement ein stabiler und effizienter Geschäftsbetrieb, der für die Erfüllung des Abwicklungsauftrags wesentlich ist. Der Verwaltungsrat dankt Frank Hellwig ganz herzlich für die geleistete hervorragende Arbeit und wünscht ihm für seine weitere berufliche und private Zukunft alles Gute.“

„Nach einer sehr fordernden und spannenden Start-up-Phase, in der wir mit vielen Themen Neuland betreten mussten, ist die FMS Wertmanagement für die Erfüllung ihrer Aufgabe gut aufgestellt“, sagt Vorstand Frank Hellwig. „Ich bin stolz darauf, dazu einen Beitrag habe leisten zu dürfen. Wir sind in den vergangenen Jahren auch mit dem Auftrag zur wertschonenden Abwicklung des Portfolios schneller vorangekommen als geplant. Dabei hat mir die Zusammenarbeit mit allen Mitarbeitern und im Vorstand sehr viel Freude gemacht. Doch jetzt möchte ich mich neuen Aufgaben außerhalb der FMS-Gruppe widmen.“

FMS-WM-Vorstandssprecher Stephan Winkelmeier: „Frank hat in seinen weiteren Funktionen als Vorsitzender des Aufsichtsrats der FMS Servicegesellschaft und Mitglied des Board of Directors der DEPFA entscheidend dazu beigetragen, dass die enge Kooperation zwischen der FMS Wertmanagement und den Tochtergesellschaften konstruktiv und effizient abläuft. Ebenso bin ich ihm sehr dankbar für seine Initiative eines weitgehenden Outsourcings unserer IT-Landschaft. Mit der Verschlankung unserer Führungsstruktur tragen wir auch unserem Auftrag zur wertmaximierenden Abwicklung des von der HRE Gruppe übernommenen Portfolios Rechnung.“

Die Position des Chief Operating Officers wird nach dem Ausscheiden von Frank Hellwig nicht neu besetzt. Die Verantwortlichkeiten für das bisherige Vorstandsressort werden von Stephan Winkelmeier als Chief Executive Officer und Christoph Müller als Chief Risk/Financial Officer übernommen.

Die FMS-WM ist im Juli 2010 als bundeseigene Abwicklungsanstalt gegründet worden, um Risikopositionen und nicht strategienotwendige Geschäftsbereiche der HRE-Gruppe zu übernehmen und verlustminimierend abzuwickeln. Eigentümer der FMS-WM ist über den Finanzmarktstabilisierungsfonds ( FMS) zu 100 Prozent die Bundesrepublik Deutschland.

Bei Rückfragen stehen Ihnen Frank Hessel (089-9547627-647) und Andreas Henry, (089-9547627-250) telefonisch oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung.