Der Nominalwert des übertragenen Vermögens betrug zum Zeitpunkt der Übertragung EUR 175,7 Mrd.


Die Anzahl der Einzelpositionen inklusive Derivate lag bei mehr als 12.000 mit rund 2.500 verschiedenen Kontrahenten.


Die FMS Wertmanagement ist kein Kreditinstitut oder Finanzdienstleistungsinstitut im Sinne des Kreditwesengesetzes. Sie bedarf daher keiner Banklizenz und unterliegt keinen regulatorischen Eigenmittel- und Liquiditätsanforderungen.


Das Portfolio besteht Ende 2017 aus 1923 Einzelpositionen mit 915 Kontrahenten. Die Einzelengagements befinden sich in 48 Ländern.


Die FMS Wertmanagement führt weder aktives Kreditneugeschäft noch Einlagengeschäft durch.


Die FMS Wertmanagement darf Bank- und Finanzdienstleistungsgeschäfte betreiben, die der Abwicklung des übernommenen Portfolios dienen.


Die FMS Wertmanagement bilanziert nach Handelsgesetzbuch (HGB).


Die FMS Wertmanagement hat keinerlei anteilsmäßige Verflechtung mit der HRE-Gruppe. Sie kann unter eigenem Namen im rechtgeschäftlichen Verkehr handeln, klagen und verklagt werden.


Der Nominalwert des Portfolios betrug Ende 2017 noch EUR 76,8 Mrd.


Die Bilanzsumme zum Ende des Geschäftsjahres 2017 belief sich auf EUR 157,3 Mrd.


Die Zahl der fest angestellten Mitarbeiter lag zum Jahresende 2010, fünf Monate nach der Gründung bei 18. Die Zahl der Mitarbeiter betrug Ende des Jahres 2017 121.


Die FMS Wertmanagement wird von der Bundesanstalt für Finanzmarktstabilisierung FMSA beaufsichtigt, der umfassende Informations-, Kontroll- und Prüf- sowie Weisungsrechte zustehen.